Zum Wohl des Betreuten

Schutzgarantien und Qualität im Betreuungswesen

Betrifft: Betreuung 5 - Mai 2003

Beiträge und Ergebnisse des 8. Vormundschaftsgerichtstags vom 07. – 09.11.2002:

  • Schutzgarantien und Qualität im Betreuungswesen (K.E. Brill).
  • Der Erforderlichkeitsgrundsatz im Betreuungsrecht aus juristischer Sicht (Prof. W. Seitz) und der Perspektive der Sozialarbeit (K.H. Zander).
  • Kriterien für Entscheidungen gegen den Willen des Betreuten (Prof. V. Lipp) Voraussetzungen für eine Betreuerbestellung gegen den Willen/ohne Zustimmung der betroffenen Person (R. Bucic) -  Zwangsbehandlung und Betreuung (A. Diekmann, Dr. A. Lundt, A. Tietze)
  • Plädoyer für gemeinsame fachliche Standards in der Betreuungsarbeit (Prof. W. Crefeld) - Befähigung von Betreuern zur Kommunikation (Dr. J. Wojnar, R. Pohlmann).
  •  „Löst die Heime auf“ – Ein Plädoyer für neue Wege für ein Leben mit Behinderung und im Alter (Prof. K. Dörner)
  • Die Entscheidung des BGH zur Einstellung lebenserhaltender Maßnahmen vom 17.03.03 mit einer Anmerkung von Prof. V. Lipp.

Volltext "Betrifft: Betreuung 5" (1,6 MB)